Musical goes Swing

Die Freilichtbühne Tecklenburg beschließt ihr Sommer-Programm erstmalig mit einer fulminanten Abschlussgala

 

(c) Freilichtbühne Tecklenburg

 

Der letzte Vorhang ist bereits gefallen. Eigentlich sollte sich nun der romantische kleine Ort mit dem großen Freilichttheater zwischen Münster und Osnabrück auf den nahenden Winterschlaf vorbereiten und die alten Gemäuer, die im Halbrund die Bühne bilden, wieder den zahlreichen Besuchern zur Besichtigung freigeben werden. Aber diesmal ist es etwas anders – der großen Pfingstgala, die in jedem Jahr den Tecklenburger Musicalsommer eröffnet und weitgreifenden Bekanntheitsgrad genießt, wird erstmalig eine Abschlussveranstaltung gegenübergestellt, deren Titel allein schon neugierig macht. Mit „MUSICAL goes SWING“ gelingt es den Betreibern einer der schönsten Freilichtbühnen in Deutschland, sowohl einen fulminanten Schlusspunkt zu setzen als auch zahlreiche Besucher anzulocken, setzen sie doch auf einen wohl ausgewählten Cast.

Mit Zodwa Selele und Enrico De Pieri werden dem Publikum dann auch direkt zu Beginn des Konzertes überraschender Weise zwei Darsteller vorgestellt, die bereits für die Produktionen von „Sister Act“ bzw. “Besuch der alten Dame” im nächsten Jahr gesetzt sind. Aber auch der Rest der an diesem Abend Aktiven kann sich überaus gut sehen lassen und setzt sich aus bereits aus den Vorjahren bekannten Künstlern, aber auch aus solchen zusammen, die in dem kleinen Ort noch nicht auf der Bühne zu sehen waren. So wissen Gino Emnes, Thomas Hohler und Frank Winkels als „alte Hasen“ ebenso gekonnt zu begeistern wie die „Neuen“ Katharine Mehrling und Christian Alexander Müller. Ein zunächst ruhiger, aber herzlicher Empfang des jungen und ebenfalls zum ersten Mal in der historischen Kulisse auftretenden Jan Rekeszus stehen unmittelbar nach seiner ersten Performance laute Jubelrufe und frenetischer Applaus entgegen. Mit seiner emotionalen und zu Tränen rührenden Interpretation des aus dem Musical-Klassikers „Les Misérables“ stammenden Songs „Dunkles Schweigen an den Tischen“ habe auch er, so Intendant und Moderator Radulf Beuleke, eine eindeutige Empfehlung für ein Engagement in den kommenden Jahren gegeben.

Gemeinsam mit einer großen Big-Band präsentieren die acht Spitzendarsteller mit über 30 Songs ein herausragendes Programm, welches im ersten Teil mit berühmten Musicalmelodien aufwartet und diese im zweiten Teil mit unsterblichen Swingtiteln kombiniert. Als Überraschungsgäste stehen ihnen Stefan Tolnay – zur Vervollständigung der Musical Gents – und Bettina Meske zur Seite. Unterstützt werden sie von vier Backgroundsänger/innen, von denen Tamara Peters und Florian Albers auch in kleinen Duetten mit als Solisten fungieren. Von „Wicked“ oder „Bat out of Hell“ über die „Rocky Horror Show“, „Rudolph“ und „Anastasia“, von „Cabaret“ bis „The Greatest Showman“ oder „Shrek“, bis hin zu Dean Martins „Sway“, über ausnahmsweise mal im Swing präsentierte Songs, beispielsweise aus dem Musical „Aladdin“, oder zu „Mr. Bojangles“ von Sammy Davis jr. und sogar eigenen Kompositionen geht die enorm vielschichtige Reise für das begeisterte Publikum. Drei kurzweilige Stunden, die auch als Dankeschön des Veranstalters seinem treuen Publikum gegenüber gedacht sind, enden mit dem Versprechen, über eine Wiederholung im nächsten Jahr nachzudenken.

Unsere kleine Bildergalerie soll Erinnerungen wachrufen und Einblicke gewähren.

#amonea #amoneamusicalworld #freilichbühnetecklenburg #freilichtspieletecklenburg #tecklenburg #tecki #musicalgoesswing #thomashohler #ginoemnes #enricodepieri #frankwinkels #zodwaselele #katharinemehrling #christianalesandermüller #janrekeszus #bettinameske #stefantolnai #florianalbers #florian_klangpoesie #tamarapeters #musicalgents #musical #abschlussgala #konzert #concert #swing

Weiterführende Links:

Gino Emnes
Enrico De Pieri
Frank Winkels
Zodwa Selele
Katharine Mehrling
Christian Alexander Müller
Jan Rekeszus
Bettina Meske
Florian Albers
Tamara Peters
Musical Gents
Freilichtspiele Tecklenburg

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.